Lieber einen Teekocher oder oder doch die Teemaschine?

Tee als Heißgetränk wird in unseren Breiten immer beliebter, denn längst ist er mehr als ein geeignetes Mittel gegen Erkältungen. Immer mehr in Mode kommen auch Teekocher Systeme, mit denen auf bequeme Art und Weise Tee zubereitet werden kann.

Ob kabellos oder mit Kabel, diese Teekocher Systeme sind vor allen Dingen für Familien oder auch für Firmen, in denen viel Tee getrunken wird, zu empfehlen. Mit einem Fassungsvermögen von durchschnittlich einem bis zu zwei Litern bereiten diese Teekocher Systeme nicht nur Tee, sondern auch heißes Wasser für alle möglichen Zwecke zu.

Es gibt auch Teekocher Systeme für den Singlehaushalt, die weniger als einen Liter fassen. Typische Vertreter für Ein-Tassen Teebereiter sind die neu auf dem Markt gekommenen Teemaschinen mit Tee-Kapseln oder Tee-Disc (Bosch). Von denen ich bereits 3 persönlich getestet und deren Vor- und Nachteile beschrieben habe: Special t Test, Teekanne Tealounge Test und Tassimo Tee Test.

Wer sehr schnell frischen Tee genießen möchte, ist mit einem solchen Gerät gut beraten. Features wie Edelestahlfilter, elektronisch voreinstellbare Temperaturwahl und hitzebeständiges Glas des Behälters sollten eigentlich Standard sein. Je weniger Kunststoff bei diesen Teekocher Systemen verwendet wird, desto besser schmeckt der Tee. Ein absolutes muss ist dabei auch die automatische Abschaltung, die eine Überhitzung des Geräts verhindert.

Mit Preisen zwischen 20 und mehreren Hundert Euro variieren nicht nur die Extras, sondern auch die grundsätzliche Qualität der verwendeten Materialien und der Technik. Natürlich kann man als Teetrinker nicht erwarten, für 20 Euro eine qualitativ hochwertige Maschine zu erhalten. Doch nicht nur das Material und die Herstellungsart haben Einfluss auf den Preis, sondern auch die Größe des gewählten Teekocher Systems. Ob mit eingesetzem Edelstahlsieb, das nach der Zubereitung entfernt wird, oder mit doppeltem System, bei dem das Sieb sich über der eigentlichen Teekanne befindet, jeder findet bei den Teekocher Systemen einen Artikel, der seinen Bedürfnissen entspricht.

Während sich manche Teetrinker nur einmal täglich Tee zubereiten und diesen auf den Tag verteilt hinweg trinken möchten, mögen andere lieber eine kleinere Maschine, die ihnen mehrmals täglich frischen Tee liefert. Für Singles eignet sich eventuell auch ein Tee- und Kaffeeautomat wie der von Team-Kalorik-Group, der bis zu einem Liter heiße Getränke zubereitet und fasst.

Eine Besonderheit gibt es zum Beispiel auch von WMF mit dem WMF 0631096030 Tee-Set SmarTea, bei dem der Tee von unten mit einem Teelicht warmgehalten wird. Dieser Teekocher setzt auf tolles Design und auf edle Materialien wie Chromargan.

Klassische Teekocher Systeme sind allerdings von Cloer, Caso oder der bereits erwähnten Team-Kalorik-Group zu haben. Auch Bosch liefert mit dem Bosch TTA2010 Teebereiter einen schönen Artikel, der sich insbesondere für den kleineren Haushalt bestens eignet.

Ein absoluter Renner bei den Kunden ist der automatische Tee- und Wasserkocher von Gastroback, der jedoch mit über 200 € Anschaffungskosten auch sehr hochpreisig ist. Er senkt den Teefilter automatisch ab und auf, was schon eine Besonderheit ist. Dieses Gerät verfügt über 6 verschiedene Teeprogramme und bereitet somit verschiedene Tees ganz nach Wunsch zu.

Beim Erwerb eines Teekocher Systems sollte der Kunde also schon etwas genauer hinschauen. Denn nicht nur bezüglich der verwendeten Materialien, sondern auch in Bezug auf die Funktionen unterscheiden sich Teekocher Systeme ganz erheblich.