Samowar (russische Teemaschine)

Was dem Trendsetter der aufwändige Kaffeevollautomat für 1000 € ist, das ist dem die Tradition liebenden Genießer der Samowar. Diese russische Teemaschine wird auch in den westeuropäischen Ländern immer beliebter, denn gerade bei eingefleischten Teetrinkern siegt Gemütlichkeit oft über Innovation.


Der Begriff Samowar stammt aus dem Slawischen und er bedeutet übersetzt so viel wie "Selbstkocher". Wer an den Samowar denkt, der assoziiert Bilder von sibirischen Winterlandschaften und gemütlichen, russischen Öfen. Da darf der Samowar natürlich nicht fehlen und er macht sich im deutschen Wohn- oder Esszimmer genauso gut wie in der Tundra oder wo immer russische Völker Tee trinken. Doch nicht nur in Russland, in der Ukraine oder in den baltischen Staaten ist der Samowar unerlässliches Utensil für das Teetrinken, sondern auch in der Türkei, dem Iran und in vielen anderen Ländern Asiens lieben die Menschen den in ihm zubereiteten Tee. Seit Jahrhunderten trinkt man köstlichen Tee aus dem Samowar und diese Tradition hält sich nicht nur, sondern der Samowar tritt allmählich einen Siegeszug um die ganze Welt an.
Während der traditionelle Samowar mit glühenden Kohlen oder mit Petroleum beheizt wurde, sind nun mehr und mehr elektrisch betriebene Modelle auf dem Markt zu finden. Im Inneren des Samowars befinden sich separate Röhren, welche die Hitze transportieren und somit das Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser wird von oben durch eine Öffnung in die Teemaschine gegeben und eine kleinere Teekanne mit den geschnittenen Teeblättern wird noch daraufgesetzt. Es entsteht auf diese Art ein sehr starker Teesud, der mit dem restlichen, kochenden Wasser ganz nach Belieben bei der Entnahme vermischt wird.


Die Russen selbst trinken sehr gerne starken, schwarzen Tee aus dem Samowar, der einen rauchigen Geschmack hat. Sie süßen ihren Tee auch, aber bezeichnenderweise lieber mit ein paar Löffeln Marmelade als mit Zucker. Milch oder Sahne geben sie eher selten in ihren Tee, aber es bleibt dem westlichen Teetrinker ja selbst überlassen, wie er sein Glas Tee süßt. Ja, die Russen bevorzugen bis heute das Teeglas zum Genuss ihres Heißgetränks und Teetassen sind bei ihnen nicht besonders beliebt. Seit der Verbreitung des Tees im 17. Jahrhundert n. Chr. trinken sie ihn auf diese Art und ihre Gäste bewirten sie selbstverständlich auch mit heißem Tee aus dem Samowar.


Und wenn ich einmal bei unserem Türken ums Ecke nach dem Döner einen Tee angeboten bekomme, stelle ich immer wieder auf's Neue fest:

Kräftiger Schwarztee schmeckt einfach am besten aus dem Samowar. Zwar konnte ich mich bisher noch nicht dafür entscheiden, die türkische Teemaschine (wie der Samowar ja auch genannt wird.) einmal im Heimgebrauch - also den Samowar für zu Hause - mir selbst in dei Küche zu stellen und zu testen. Aber soviel habe ich bereits herausgefunden: Entsprechende Sorten -Spezial-Tee für Samoware gibt es im Handel zu kaufen.


Wer gerne Gäste bewirtet, genügend Zeit für eine Teezeremonie hat und wer die Traditionen anderer Kulturkreise kennenlernen möchte, der sollte sich unbedingt einen russischen Samowar zulegen. Für Singles und für Menschen, die Tee nur während einer Erkältung trinken, ist der Erwerb eines Samowars vielleicht nicht unbedingt notwendig. Für alle anderen, wie Familien, Teeliebhaber und Gastgeber, ist der Samowar eine tolle Anschaffung, die Begeisterung bei jung und alt hervorrufen wird.


Während Samoware früher nur über den Fachhandel zu beziehen waren, sind sie nun im Internet und auch in Ladengeschäften erhältlich. In der russischen Stadt Tula, die rund 180 km südlich von Moskau liegt, werden die meisten Samoware dieser Welt hergestellt. Aber es gibt auch etliche europäische Firmen, die Samoware produzieren, welche sich durchaus sehen lassen können. Firmen wie Neumärker, Pearl oder BEEM bieten in ihren eigenen Onlineshops oder auf Amazon entsprechende Artikel an. Unverwüstlicher Edelstahl als Material für die Herstellung garantiert dabei Langlebigkeit und höchsten Teegenuss. Und jetzt, wo ich hier zum Ende komme, denke ich: Es ist Zeit, das Teetrinken mit einem Samowar auf ganz neue Art und Weise zu entdecken und auch einen Teemaschine Test an einer russichen bzw. türkischen Teemaschine durchzuführen.